Das neue heitere Beruferaten

 

 

 

Heute ist unser evangelischer Pfarrer, der keine Steuern hinterzogen hat (linkes Bild), zu Gast im Studio des bayerischen Rundfunks in München bei Quizmaster Robert Schlemmke (rechtes Bild).






Das Rateteam wartet gespannt auf die Gäste.

Von links nach rechts:

Schauspielerin Marianne Pfloch
Staatsanwalt Hans Angelsax
Intendant Guido Maurer
Sängerin Elisabeth Flickscher

Robert:

Meine Damen und Herren, ich möchte Ihnen meinen nächsten Gast vorstellen, Herrn Neukirch. Herr Neukirch ist angestellt. Herr Neukirch, welcher Schweinerl hätten Sie denn gerne?
ev. Pfarrer:
Das braune.
Robert:
Es geht weiter beim Hans.
Hans:
Gehe ich richtig in der Annahme, daß "Neukirch" nicht Ihr richtiger Name ist?
ev. Pfarrer:
Ja.
Hans:

Dann sind Sie schon irgendwie bekannt. Aber beginnen wir normal. Sind Sie mit der Herstellung oder Verteilung einer Ware beschäftigt?
ev. Pfarrer:
Eigentlich nicht.
Robert:
Bitte nur mit "ja" oder "nein" antworten. Aber wir sagen hier "nein".
Guido:
Haben Sie eine Hochschulausbildung?
ev. Pfarrer:
Ja, bei der Fernuniversität Bebra.
Guido:
Könnte auch ich Ihre Dienstleistung in Anspruch nehmen?
ev. Pfarrer:
Das weiß ich nicht.
Robert:
Sagen wir 2,50 €
Guido:
Also nur eine bestimmte Personengruppe könnte Ihre Dienstleistung in Anspruch nehmen?
ev. Pfarrer:
Ja.
Guido:
Handelt es sich um eine beratende Tätigkeit?
ev. Pfarrer:
Teils, teils.
Robert:
Jetzt sagen wir endgültig nein.
Marianne:
Leisten Sie der Menschheit einen Dienst?
ev. Pfarrer:
W w a a s s ? ? ?
Robert:
Dafür müßten eigentlich zehn € in´s Schwein.
Elisabeth:
Ich bin verwirrt. Sie machen also irgendwas Unnützes und kriegen viel Geld dafür?
ev. Pfarrer:
Nein.
Robert:
Da kann man aber nicht "nein" sagen.
Elisabeth:
Ach, Sie sind irgendein Fußballfunktionär.
ev. Pfarrer:
Nein!
Hans:
Sie sind Politiker.
ev. Pfarrer:
Nein.
Guido:
Sie sind ein bekannter Sportler.
ev. Pfarrer:
Ich hab´ mal früher Tennis gespielt, aber keinen Ball über´s Netz gekriegt.
Robert:
Wir antworten nur mit "ja" oder "nein", wir sagen "nein".
Marianne:
Sind Sie ein Künstler?
ev. Pfarrer:
Ja.
Marianne:
Sind Sie in der Showbranche?
ev. Pfarrer:
Ja.
Robert:
Donner Wetter, das war aber eine ehrliche Antwort.
Marianne:
Singen Sie?
ev. Pfarrer:
Ja.
Marianne:
Habe ich Sie schon einmal in der Mailänder Scala gesehen?
ev. Pfarrer:
Nein.
Elisabeth:
Sie sind also in der Schlagerbranche tätig?
ev. Pfarrer:
Nein.
Robert:

Also, ich will Euch nicht in die Irre führen. Schlagersänger ist nur sein Nebenberuf. Wir aber suchen hier seinen Hauptberuf.
Hans:
Vertreten Sie eine große Organisation?
ev. Pfarrer:
Ja.
Hans:

Fassen wir ´mal zusammen: Sie verdienen viel Geld, tuen nur unnützes Zeug, Sie sind kein Politiker oder Sportfunktionär... Ach, sie arbeiten beim Fernsehen?
ev. Pfarrer:
Nein!
Guido:

Mmmh. Gehe ich recht in der Annahme, daß Sie eine große Organisation vertreten, die seit 2000 Jahren die Menschen ausbeutet?
ev. Pfarrer:
N n e e i i n n !
Robert:
Aber Herr Anders, da kann man aber doch wirklich nicht "nein" sagen!
ev. Pfarrer:
Na ja, wir wollen ja auch leben.
Guido:
Ach, Sie arbeiten bei der Mafia?
ev. Pfarrer:
Ja. ...ääh, ich meine natürlich "nein".
Robert:

Na, das ist aber ein bißchen sehr hart, dieses "nein". Aber das Schweinerl ist jetzt voll. Ich darf Euch mitteilen. Herr Anders ist evangelischer Pfarrer.
Guido:
Schade... Das wäre nämlich meine nächste Frage gewesen...
Robert:

Ja, und zum Abschied trägt uns unser evangelischer Pfarrer seinen neuesten Schlager vor "Pfarrer lügen nicht". Playback ab!
Startseite "Neukirch"