PFARRER Neukirch. auf dem Wege in den Wahnsinn
real existierender
PFARRER X.
(naturgetreue
Handzeichnung)
eingebildeter kleiner Bruder
von Pfarrer Neukirch

Sehr geehrte Damen und Herren,

in diesem Kapitel soll nun einmal ausnahmsweise nicht die Rede sein von dem wirklich völlig frei erfundenen evangelischen Pfarrer, der keine Steuern hinterzogen hat.

Wie Ihnen aber bereits bekannt ist, lebt hier in der Nähe von Herne ein evangelischer Pfarrer - wir nennen ihn einmal "Pfarrer Neukirch " - , der der irrigen Auffassung ist, daß er mit meinen Veröffentlichungen in anticlerus.com gemeint ist.

Von Anfang an hatte er keine Scheu, sich mit allen Versuchen, meine Veröffentlichungen zu stoppen, lächerlich zu machen. Seitdem ich mit seiner einstweiligen Verfügung, die er gegen mich erwirkt hat, Reklame mache, ist Ihr Interesse an meinen Publikationen extrem gestiegen. Auch die lächerlichen Versuche von Pfarrer Neukirch, meine Veröffentlichungen mit seinen gefälschten Gästebucheintragungen zu verhindern, lassen Zweifel an seinem Geisteszustand aufkommen.

Dieser real existierende Pfarrer Neukirch ist nun von der fixen Idee besessen, ich, Joachim Koßmann, wäre sein kleiner Bruder - was natürlich nicht stimmen kann, da alle Verwandten von mir bereits seit Jahren verstorben sind. ...und außerdem: Kennen Sie hier einen Pfarrer Namens "Koßmann"?

Hypochonder bilden sich ein, an irgendwelchen Krankheiten zu leiden. Frauen können sich Scheinschwangerschaften zu haben. Christen bilden sich ein, daß es einen Gott gibt. Manch einer glaubt, Napoleon oder Julius Cäsar zu sein...

Warum auch nicht? Wir leben schließlich in einem freiheitlichen Land. Jeder Mensch hat das Recht auf seine eigene Macke! Das ist sogar grundgesetzlich garantiert! Warum - um alles in der Welt - soll man sich da nicht auch einbilden dürfen, einen kleinen Bruder zu haben, der in Wirklichkeit gar nicht existiert?

Ein eingebildeter kleiner Bruder ist doch mal ´was Neues!

Ihr Joachim Koßmann


vorher
nachher

Unser evangelischer Pfarrer ist seitdem von einem wahren Verfolgungswahn besessen. So machte sein schmuckes Pfarrhaus (Bild links) vor zwei Jahren noch einen recht freundlichen und einladenden Eindruck (lediglich den Müll vor der Tür hätte er wegräumen sollen). Jedoch hat er zwischenzeitlich sein Heim zu einer wahren Festung (rechtes Bild) ausgebaut. Gerüchte kursieren, denen zu Folge er sich auch um den Erwerb von Tretminen aus Restbeständen der Nationalen Volksarmee bemüht haben soll.

Warum fühlt sich Pfarrer Neukirch bedroht, und von wem???

 

 

 

Hat unser Pfarrer Neukirch vielleicht Angst vor dem Geist seiner toten Mutter, deren Grab er nicht pflegt, obgleich er dafür 12.000,-- DM bekommen hat???

...nein, an solchen Unsinn glaubt Pfarrer Neukirch wohl nun doch nicht.

 

 

...oder hat Pfarrer Neukirch vielleicht Angst davor, dass ich ihm nach dem Leben trachte, was mir eine Richterin des Bochumer Landgerichtes unterstellt hatte?

Welchen Nutzen brächte mir sein Tod? Keinen!

Hat unser Pfarrer Neukirch vielleicht Angst vor seinem Superintendenten?

Ach nein, die Kirche hat ja auch schon bislang alles gedeckt, was der Pfarrer so tut.

FAZIT:
...unser evangelischer Pfarrer könnte herrlich und in Freuden leben.
Für all seine Ängste gibt es auch nicht die allergeringsten Gründe.
EINZIG MÖGLICHE ERKLÄRUNG:
LANGSAM ABER SICHER WIRD UNSER PFARRER NEUKIRCH WAHNSINNIG!
Startseite "Neukirch"